Unsere Geschichte

Unsere Schneidertechniken sind seit Anfang des 20. Jahrhunderts im Umlauf, als Maria Aigenberger Lutterloh 1935 ihr geniales System zur Herstellung von maßgeschneiderten Schnittmustern aus einer einzigen Vorlage entwickelte. Inspiriert von den Kunsttheoretikern der griechischen Antike haben wir deren Idee des "Goldenen Schnitts" in unsere Schneidertechniken übernommen, um die richtigen relativen Maße für die verschiedenen Teile des menschlichen Körpers zu finden.

Die berühmteste Darstellung dieses "Goldenen Schnitts", auch bekannt als "Goldener Schnitt" oder "Goldene Regel", findet sich in Leonardo Da Vincis ikonischer Abbildung eines Mannes mit ausgestreckten Armen in einem Kreis und einem Quadrat, wobei die Maße und Formeln in dieselbe Zeichnung eingeschrieben sind.Genialerweise sah Frau Aigenberger diesen Goldenen Schnitt und dachte an die vielen Möglichkeiten, die sich daraus für die Schneiderei ergeben, und machte sich schnell an die Arbeit.

Ihre fertige Arbeit war so exakt und präzise, dass ihre Methoden die Welt der Schneiderei revolutionierten. Ihre Techniken werden auch heute noch von Schneiderinnen auf der ganzen Welt angewandt, um auf einfache Weise mehrere Kopien eines bestimmten Schnittmusters in so vielen Formen, Größen und Maßen wie nötig herzustellen.

Mit diesem mächtigen Werkzeug konnten wir eines der leistungsstärksten und revolutionärsten Schneidersysteme in der Geschichte des Schneiderhandwerks entwickeln, und jetzt, im 21. Jahrhundert, sind wir in der Lage, genau dieses System der ganzen Welt zugänglich zu machen.

Um mehr zu erfahren, sehen Sie sich unsere Tutorial-Videos und Anleitungen an.

Lutterloh1_%282%29.webp__PID:308a2f49-9e06-457a-97bd-59b1a764d4f3
Maria Aigenberger Lutterloh.webp__PID:b7842509-b23b-440e-ae6b-d2e730f73ba9